schule + radio

Schulisches Lernen und Lehren

Schule macht Radio. Auf den ersten Blick erscheint das als eine orchideenhaft anmutende Spielerei. Ein bisschen Text, ein bisschen Musik, ein bisschen Geräusch und fertig ist die Home-CD.

Wer Gelegenheit hatte, den Brain-Trust einer großen Radio-Redaktion zu erleben, wird schnell eines Besseren belehrt.

Eine Radiosendung integriert die unterschiedlichsten Köpfe:

  • Konzepte müssen erstellt werden,
  • Fachredaktionen müssen Informationen bereitstellen,
  • Techniker sorgen für reibungslose Abläufe rund um das Aufnehmen, Schneiden und Senden von Beiträgen,
  • Sprecher müssen die Botschaften überzeugend präsentieren,
  • Redakteure müssen Texte entwickeln, die verständlich sind.

Das alles muss so koordiniert werden, dass der Beitrag pünktlich on air geht.

Wenn die Schule solche Prozesse nachvollzieht, müssen Schülerinnen und Schüler:

  • Interesse für die eigene Gegenwart entwickeln
  • Interesse für das eigene Denken entwickeln
  • Interesse und Empathie im Umgang mit Menschen in ihrer Umgebung entwickeln
  • Interesse für das Thema entwickeln
  • Interesse für die Menschen entwickeln, welchen man etwas sagen will
  • Interesse für die Teammitglieder entwickeln
  • begreifen, was warum wichtig ist
  • begreifen, was sie selber sagen und denken
  • begreifen, wie sie andere etwas fragen müssen, um etwas zu verstehen
  • begreifen, was andere sagen
  • begreifen, wie sie das präsentieren können, was sie sagen wollen
  • begreifen, wie sie zusammenarbeiten können

Aktuelle Seite: Startseite Schule+Radio Schulisches Lernen und Lehren